Der Leuchtturm Egmond, das Walking-Event mit besonderem Licht, Feuer- und Sound Acts, die für Freitag geplant waren 27 und Samstag 28 November, wurde doch abgesagt. Le Champion traf diese Entscheidung sofort am Mittwochmorgen nach der Ankündigung von Premierminister Rutte, dass die Koronamaßnahmen bis Dezember verlängert werden. “Wir wollten nicht darauf warten, dass die Regierung die Entscheidung für uns trifft,” sagte General Manager Ron van der Jagt vom Organisator Le Champion.

Laut Van der Jagt will seine Organisation seine Verantwortung übernehmen: “Deshalb haben wir beschlossen, den Fjoertoer Egmond abzusagen. Die Gesundheit und Sicherheit aller Teilnehmer, Freiwillige und andere Interessengruppen stehen immer an erster Stelle.”

Der Direktor weist darauf hin, dass es in Zeiten der Wiederbelebung des Koronavirus nicht verantwortlich ist, Tausende von Menschen nach Egmond zu bringen: “Es geht nicht nur um die Veranstaltung, Hunderte von Teilnehmern kommen aber auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln, muss die Nacht irgendwo verbringen, und haben somit Zehntausende von Kontaktmomenten mit anderen Teilnehmern, Freiwillige und Egmonder. Dies birgt nun unnötige Risiken einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus.”

Drei weitere Großveranstaltungen in Egmond sind für Januar geplant: das Strandrennen Egmond-Pier-Egmond, der Egmond Halbmarathon 10 Januar und der Wandermarathon von Egmond 23 in 24 Januar. Laut Regisseur Ron van der Jagt sollten die Vorbereitungen für solche Großveranstaltungen etwa zwei Monate im Voraus beginnen. “Um in zwei Wochen eine positive Entscheidung zur Vorbereitung auf den Halbmarathon und die Egmond-Pier-Egmondtour treffen zu können, müssen die Koronazahlen bereits deutlich verbessert worden sein.”

Informationen zur Rückerstattung der Teilnahmegebühren finden Sie unter fjoertoeregmond.nl.

ENTSCHEIDUNG ÜBER HALBMARATHON EGMOND IN ZWEI WOCHEN

(Quelle: duinstreekcentraal.nl)